Ich habe wieder einen neuen Patienten, es handelt sich um eine 175iger Jawa. 

Hier werde ich Euch über meine arbeiten berichten.

Als erstes werde ich ersteinmal den Motor generieren, denn so wie der aussieht, hat er es dringendst nötig.

hier mal zwei Bilder

da ich heute, am 1. Weihnachtsfeiertag, Lust hatte zu bauen, habe ich mich 2 Stunden lang, daran gemacht, den Motor schon mal auseinanderzubauen. Kupplungsbeläge sind noch sehr gut, leider ist das obere Pleuellager nicht mehr zu gebrauchen, sodass eine generierte Kurbelwelle notwendig istHier ein Bild vom ersten Tag, von meinem neuem Projekt.

so, heute am 27.12.09 habe ich mit der Demontage vom Motor weitergemacht, leider musste ich 3 Schrauben der Verbindungsschrauben der Gehäusehälften aufbohren, da diese sich nicht ein bißchen bewegen liesen. Nachdem ich das Getriebe entfernt habe, was noch sehr gut aussieht (bis auf die Schaltklauen- die muss ich erneuern), wurde die Kurbelwelle und die alten Kugellager mit den alten Simerringe entfernt. Nun muss ich alle Teile säubern, sodass dann die Teile zum strahlen und passivieren gehen können. Hier 3 Bilder vom Fortschritt:

Heute am 02.01.2010 habe ich die Teile mit Aceton gesäubert, sodass die Motorteile zum strahlen und passivieren gehen können, hier mal ein Bild....

heute, am 03.01.10, hatte ich wieder Lust zum schrauben, habe schon die nächste Aufgabe angefangen- die Bremstrommeln werden überarbeitet. Heute habe ich diese auseinandergenommen und gereinigt, sodass die Grundplatten auch zum strahlen können.

Nun, heute am 08. Januar habe ich die Motorteile vom strahlen und passivieren bekommen- sehen echt super aus- besser als wie neu.....

ebenfalls war heute Carsten da und hat mir seine Jawa als "Bausatz" geliefert. Schönes Puzzle, aber alles kein Problem....hier mal ein Foto von den herrlichen Motorteilen (die Bolzen sind natürlich neu verzinkt- soll ja alles "Hand und Fuß" haben)

Nun, nach 14tägiger Pause, habe ich soweit alle Ersatzteile die ich noch brauchte. Morgen gehts los, da wird erstmal der Motor wieder zusammengesetzt und danach wird der "Bausatz" zusammenmontiert. Hier mal ein Bild von den neuen Felgen, komplett für je 129,00 €, wobei die Felgen von "Radealli" aus Italien sind. Es ist zur Zeit die beste Qualität, die es auf dem Markt gibt. Dazu habe ich gleich 2 Reifen für je 43,00 € gekauft. Morgen mehr zum Aufbau des Motors......

So, wie versprochen habe ich heute den Motor einbaufertig gemacht. Als erstes wurden die Kugellager und die Labyrinthdichtung warm gemacht, sodass ich diese auf die Kurbelwelle aufschrumpfen konnte...

so.... Kurbelwelle bestückt......

 danach kamen die anderen Lager dran und das Getriebe, mit neuen Schaltklauen, bekam wieder seinen angestamten Platz.

nachdem die rechte Seite warm war und ich die Motorenhälften wieder zusammen hatte, kam die Kupplungsseite dran

nachdem die Kupplung fertig war, wurde der Getriebeseitendeckel angeschraubt. Danach ging es an den Zylinder. Erst wurde der Kolben heiß gemacht und montiert, dann kamen die alten "neuen" (neu verzinkt) Stehbolzen dran. Weiter ging es mit den Kolbenringen und zum Schluß der Zylinder und der Zylinderkopf. Sieht einfach super aus, der heutige Tag war erfolgreich.... seht selber... schöner kann ein Motor nicht sein...

so, am Donnerstag habe ich noch ein paar Kleinteile, die wichtig waren und nicht mehr so gut aussahen von meinem "Meister der Galvanik" abgeholt. Folgende Arbeiten sind durchgeführt worden: Köpfe und Muttern der Radachsen neu verchromt; untere Telegabelhühlsen neu verchromt; Bremsankerplatten gestrahlt und passiviert; Bremshebel, Muttern und Federn der Bremsen neu verchromt; hintere Fußrastenhalter, Distanzstück Hinterrad, die Abdeckbleche für die Räder und die vorderen Verbindungsstücke für die Fußrasten neu verzinkt. Seht selber......

so, heute habe ich wieder weitergemacht. Man 3 Stunden gingen wie im Flug vorbei. Ich habe heute die alten Reifen von den Felgen entfernt und die Bremsen neu zusammengebaut. Ebenfalls habe ich das Kugellager vom Kettenrad erneuert.

Nun, am 02. Februar hatte ich vor mit meinem Kumpel, Johannes, den Schwingabelbolzen zu wechseln. Man haben wir gekämpft und sogar eine 10er Gewindestange auseinandergerissen- so fest war diese drin. Es half nichts, ich musste nach Niederwiesa zu einem Jawafreund fahren und er hat mit gemeinsamen Kräften, den Bolzen rausgeschlagen. Dann gings relativ schnell, nach ca. 2 Stunden war der neue Bolzen verbaut. Insgesamt war ich gestern, nur wegen dem Sch..... Bolzen 6 Stunden unterwegs. Aber es zählt halt nur das Ergebnis.

Heute habe ich angefangen, den Bausatz der Jawa zusammenzubauen. Als erstes habe ich die Gleitbuchsen der Telegabel aufgeschrumpft und die Telegabel einbaufertig gemacht.

Danach habe ich mit dem Rahmen angefangen. Als erstes habe ich ersteinmal alle Gewinde nachgeschnitten...

als nächstes habe ich die hinteren Federbeine eingebaut und langsam erkennt man, dass zu dem Rahmen auch ein Motorrad daraus wird....

so, nach 4,5 Stunden bin ich heute langsam zum Ende gekommen. Als letztes habe ich heute noch das Lenkkopflager erneuert.........so morgen gehts weiter...

nun, heute am 05. Februar habe ich an der Maschine weitergearbeitet. Mensch, die Zeit vergeht, denn ich war wieder 3 Stunden am werkeln. Ich habe heute den Ständer an den Rahmen angepasst und angebaut. Weiter habe ich das Kettenrad angebaut. Dann habe ich die hinteren Fußrasten entrostet und wieder zusammengebaut. Als weiteres habe ich die Teile zusammengesucht die ich demnächst brauche.

Heute am 06. Februar  habe ich wieder 5 Stunden in der Garage gebaut. Heute habe ich als erstes dem Motor seine Lichtmaschine verpasst, natürlich ist es eine Vape 12 Volt/ 160 Watt und sorgt dafür dass das Motorrad nie mehr über zu wenig Energie verfügt. Als nächstes habe ich den Kettenkasten angebaut und das Hinterrad mit erneuerter Bremse verbaut. Sieht einfach super aus, seht selber...

und danach habe ich "Hochzeit" gefeiert, denn nun hat das Motorrad hat wieder sein Herz, den Motor bekommen.

als nächstes habe ich den total verdreckten Benzinhahn gesäubert und danach habe ich diesen noch mit der Messingbürste gesäubert, der sieht echt gut aus- wie neu...... Der letzte Akt war heute, dass der Motor noch seinen Vergaser bekommen hat. Davon habe ich aber leider kein Bild gemacht........

so gestern wurde gefeiert, heute wird wieder rangeglotzt. Als erstes habe ich das Heck fertig gemacht (Kabel durchführen und das Rücklicht montieren, sieht echt toll aus...

so nun wollte ich die Telegabel einbauen aber nach einer halben Stunden habe ich entnevt aufgegeben, keine Chance alleine!!!!! Völlig frustriert- aber es gab zum Glück ja noch einiges vorzubereiten, die Lampe musste ja auch noch zusammengebaut werden....

noch frustriert wollte ich nach 3 Stunden schon aufhören aber da kam mein Garagennachbar, ich bin ja nicht abergläubig aber.....er hat prompt gesagt: "das schaffen wir". Trotzdem haben wir ganz schön Geschwitz aber wir haben nach ca. einer Stunde die Telegabel am Motorrad montiert. Ich kann Euch sagen, mir ist ein riesengroßer Stein vom Herzen gefallen und morgen kann es nun weitergehen...

heute am Sonntag, dem 7. Februar gings weiter. Ich wollte heute den vorderen Kotflügel und das Rad einbauen, nach ein paar Anpassungsarbeiten war dies auch geschehen, langsam bekommt das Baby ein "Gesicht"....

weizer gings daran, dem Vergaser die "passende" Luft zu verpassen.....

als nächstes kam das Zündschloß dran- wie es sich gehört wurden Aderhülsen verwendet, eine passende Beschriftung darf auch nich fehlen......

weiter gings an den Lenker, als erstes habe ich ersteinmal den neuen Griffgummi aufgezogen...

und weiter den Lenker an der Maschine leicht befestigt und die "Kabellage" durch den untere Lampenunterteil gezogen......

nun, nach 4 Stunden bauen, wurde noch die Hupenhalterung angebaut und die Telegabel festgezogen.....

so, heute am 10. Februar habe ich wieder 3 Stunden gebaut. Heute habe ich die Elektrik neu verlegt- wenn alles gut läuft werde ich am Wochehende fertig sein und langsam! mal eine Proberunde drehen, aber bis dahin werde ich noch weiter berichten.

Heute am 11. Februar habe ich wieder 3 Stunden in der Werkstatt verbracht, ich kann Euch sagen- die Zeit vergeht wie im Fluge. Heute habe ich die Elektrik fertig gemacht und Kleinigkeiten (die aber aufhielten) erledigt. Dies waren die Schlösser der Seitenkästen austauschen, im Zuge dessen habe ich gleich den Bremskontaktschalter verbaut und den rechten Seitenkasten angebaut. Leider fehlen jetzt nur noch recht wichtige Teile, z.B. die Bremsverschraubungen und der Bremshebel- die Sachen sind beim verchromen. Desweiteren habe ich ie Telegabel und das Getriebe mit Öl aufgefüllt. Als letztes habe ich dann noch den Kupplungsseil gekürzt.

so, gerade bin ich von meinem Nachbarn "dem Meister der Galvanik" wiedergekommen und habe die zwei wichtigen Teile abgeholt. Jetzt gehts an den Schlußspurt, denn ich werde dann nochmal basteln gehen- heute abend gibts wieder einen Bericht.....hier die alten "neuen" Teile

so nach 3,5 Stunden bauen bin ich wieder zu Hause, endlich sieht man ein "Licht am Ende des Tunnels". Heute habe ich als erstes den Sitzbankträger mit dem altem neuen Griff angeschraubt....

danach habe ich die Verkleidung angebracht......

weiter gings dann mit der Auspuffanlage mit den überarbeiteten hinteren Fußrasten....

als nächstes bekam die Seitenverkleidung noch den Ködergummi, weiter wurde dann der Tank und die Sitzbank montiert.....

seht selber....wie schön die Maschine wird

morgen gehts weiter, da kümmere ich mich um den Vordebau.......

 

nun, leider bin ich gestren nicht dazugekommen, weiterzubauen- aber heute gings zum Endspurt. Als erstes habe ich den Vordebau fertig gemacht und die Elekktrik überprüft. Wie es sich gehört funktioniert alles. "Alles"!!!??? nein doch nicht, wollte das Maschinchen zum brummen bringen- aber sie sprang nicht an. Viele große Fragezeichen!!!!!! aber dann- das Relais! es ist das falsche und ich muss erst das richtige besorgen- Man, ich wollte heute fertig sein aber naja, ich muss ja nur noch den Gasgriffgummi und das Relais erneuern und das geht zum Glück ganz fix.... so sieht sie nun jetzt aus, nach weitern 3 Stunden....

 

heute am 17. Februar habe ich mein Projekt fast beendet, es fehlt nur noch die Probefahrt mit Kupplungseinstellung und der Tachowellenhalter, ebenfalls muss ich das Bienchen auch noch ein bißchen putzen.

Heute habe ich den Griffgummi des Gasdrehgriffes erneuert und das "richtige" Relais eingebaut, nach ein paar Kicks stellte ich noch fest, dass die Kopfdichtung undicht ist, nach einer halben Stunden konnte ich zum ersten Mal das Bienchen starten und alles funktioniert. Einfach ggggggeeeeeiiiiiiillllll. Fotos werde ich erts am Sonnabend am Tag machen. Seit bis dahin gespannt.....

So, heute am Sonnabend, dem 20. Februar, ist das Projekt beendet. Das Maschinchen steht da, wie frisch vom Werk und sieht fantastisch aus. Ingesamt habe ich 44 Stunden gebraucht um alle Arbeiten durchzuführen. Insgesamt hat der Aufbau ca. 1100,00 € an neuen Ersatzteilen gekostet. Dazu kommt noch die Lackierung mit ca. 450,00 €. Seht selber, so schön ist das Maschinchen geworden.

und hier seht Ihr den stolzen Besitzer, Carsten, mit seinem Bienchen aus Familienbesitz.......